Direkt zum Inhalt springen
Inhaber des FPZ Rückenzentrums Meßstetten: Markus Martin (links) und Volker Beck (rechts)
Inhaber des FPZ Rückenzentrums Meßstetten: Markus Martin (links) und Volker Beck (rechts)

News -

FPZ wächst weiterhin

Fünf neue FPZ Rückenzentren haben sich für eine Kooperation mit uns entschieden. Mit Ettlingen, Aschaffenburg, Lindau und Meßstetten wird der Süddeutsche Raum damit in Kürze weiter ausgebaut. In Aachen wird es das zweite FPZ Rückenzentrum sein.

Markus Martin und Volker Beck, Inhaber des FPZ Rückenzentrums in Meßstetten, freuen sich auf die Zusammenarbeit. Ab 01.10.2017 nehmen sie die FPZ Therapie in ihr Portfolio mit auf und möchten damit den bisherigen fachübergreifenden Gedanken weiter ausbauen: „Für unser 30-köpfiges Team aus Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Heilpraktikern, Fitnesstrainern und Sportwissenschaftlern bietet FPZ nun die Möglichkeit, innerhalb eines Netzwerkes mit niedergelassenen Schmerztherapeuten, Orthopäden und Hausärzten zusammenzuarbeiten, um den Kunden eine noch effektivere Behandlung zu ermöglichen.“

Federführend in der ärztlichen Zusammenarbeit ist der Schmerztherapeut Dr. med. Z. Molnar, der bereits seit Jahren bestrebt ist, in der ländlichen Region ein solches Netzwerk aufzubauen: „Aus meiner Sicht, ist es sehr zu begrüßen, dass dieses seit vielen Jahren erfolgreiche Modell in der Versorgung von Rückenschmerzen endlich auch bei uns in der Region etabliert wird. Ich bin mit vielen Kollegen in Kontakt die am Teamwork interessiert sind. Das System hat mehrere Qualitätsprüfungen mit positiven Bewertungen absolviert und hat sich als gut wirksames Modell in Behandlung von Rückenschmerzen erwiesen. Dafür sprechen viele Referenzen von Schmerzzentren bundesweit.“

Links

Themen

Tags

Pressekontakte

Catharina Kern

Catharina Kern

Pressekontakt Marketing & PR +49 221 99530651

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories

Muskulatur im Fokus

Das Unternehmen FPZ ermöglicht seit 1993 die nützlichsten Therapien, um die menschliche Muskulatur als körpereigene Apotheke zu aktivieren und den Menschen damit mehr gesunde Lebensjahre zu schenken.

Zum aktuellen Leistungsspektrum des Forschungs- und Präventionszentrums gehören Programme zum chronischen Rückenschmerz, Arthrose, Osteoporose und Sturzprophylaxe.

Die entwickelten Programme von FPZ reduzieren die Auswirkungen der großen chronischen Volkskrankheiten und erzielen breitbandspektrale Effekte auf körperlicher und mentaler Ebene, die die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden der Menschen nachhaltig steigern.

Es werden ausschließlich Therapien zur Anwendung gebracht, die dem modernsten Stand der Wissenschaft entsprechen und den Nutzen zweifelsfrei bewiesen haben. FPZ versteht sich als Wissensbrücke aus der Wissenschaft in die praktische Anwendung, um Therapeuten und Betroffenen zu befähigen.

Bis 2025 will FPZ seinen teilnehmenden Patienten mehr als 500.000 gesunde Lebensjahre ermöglicht haben.