FPZ GmbH folgen

R+V BKK erweitert Kooperation mit FPZ um neue Therapie bei Arthrose

Pressemitteilung   •   Aug 23, 2020 11:00 CEST

R+V BKK erweitert Kooperation mit FPZ um neue Therapie bei Arthrose

Wiesbaden - Versicherte der R+V BKK können sich ab sofort nicht nur die FPZ RückenTherapie, sondern auch die FPZ HüfteKnieTherapie verordnen lassen. Die Krankenkasse gehört damit zu den ersten Kostenträgern, die die neue und hybride Arthrose-Behandlung übernehmen.

Inhalt und Hintergrund der Therapie

Doch was ist das Besondere an der FPZ HüfteKnieTherapie? Die neue, jetzt von der R+V BKK in ihr Versorgungsprogramm aufgenommene Arthrose-Behandlung, ist eine Symbiose aus individuell angepassten, progressiven Vor-Ort-Trainingsmaßnahmen, ergänzender Schmerzedukation und Online-Therapieeinheiten. 

Das erklärte Ziel ist die Vermeidung von Hüft- und Knie-Totalendoprothesen (TEPs). Denn, die Hauptursache für eine neue Hüfte ist Verschleiß (Arthrose). In Deutschland werden aktuellen Angaben zufolge pro Jahr mehr als 200.000 Hüftprothesen implantiert. Die Operationen erfolgen dabei vor allem an Patienten ab dem 40. Lebensjahr. „Gerade bei dieser Zielgruppe könnte eine Operation durch die medizinisch kontrollierte und betreute Kräftigung der umliegenden Muskulatur vermieden werden“, ist sich Dr. Frank Schifferdecker-Hoch sicher. Der 52-jährige ist Geschäftsführer des Forschungs- und Präventionszentrums FPZ sowie vielzitierter Experte für digitale Präventions- und Therapieprogramme. Er beschreibt mit dieser Aussage das Ziel, welches die R+V BKK mit der neuen Arthrose-Behandlung noch erreichen will.

Online Arzt optional

Ebenfalls erwähnenswert und sicherlich ein Pluspunkt aus Patientensicht: Die medizinische Eignung für die Teilnahme an der Therapie kann entweder klassisch durch einen niedergelassenen Arzt oder aber durch einen Online Arzt überprüft werden. Dazu führt der Mediziner mit seinem Patienten ein 20minütiges Anamnesegespräch über eine gesicherte Internetverbindung. Als Entscheidungshilfe dient ihm dabei ein standardisierter Fragebogen.

Bekommt der Patient das OK für die Teilnahme, kann er sofort in einem lizensierten FPZ Therapiezentrum mit dem Training beginnen. Allein in Deutschland gibt es – Stand Juli 2020 – 208 solcher FPZ Zentren. Ein passendes Therapiezentrum in der Nähe lässt sich leicht über www.fpz.de/#finder lokalisieren.

Über die R+V BKK
Die R+V Betriebskrankenkasse (R+V BKK) ist eine seit 2002 bundesweit geöffnete gesetzliche Krankenkasse. Historisch bedingt versteht sie sich als Krankenkasse der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Etwa 40 % der Versicherten haben einen dementsprechenden Hintergrund. Sie arbeiten z. B. in einer Volks- oder Raiffeisenbank, bei der R+V Versicherung AG, der Union Investment Gruppe oder bei anderen genossenschaftlichen Unternehmen. Versicherte profitieren von zahlreichen Zusatzangeboten, die zunehmend auch digital zur Verfügung stehen. Mit Wahltarifen haben Mitglieder die Möglichkeit, den Versicherungsschutz nach individuellen Bedürfnissen anzupassen. Sowohl in gesundheitlicher als auch in finanzieller Hinsicht.

Über die FPZ GmbH
Das Unternehmen FPZ ermöglicht seit 1993 die nützlichsten Therapien, um die menschliche Muskulatur als körpereigene Apotheke zu aktivieren und den Menschen damit mehr gesunde Lebensjahre zu schenken.

Zum aktuellen Leistungsspektrum des Forschungs- und Präventionszentrums gehören Programme zum chronischen Rückenschmerz, Arthrose, Osteoporose und Sturzprophylaxe.

Die entwickelten Programme von FPZ reduzieren die Auswirkungen der großen chronischen Volkskrankheiten und erzielen breitbandspektrale Effekte auf körperlicher und mentaler Ebene, die die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden der Menschen nachhaltig steigern.

Es werden ausschließlich Therapien zur Anwendung gebracht, die dem modernsten Stand der Wissenschaft entsprechen und den Nutzen zweifelsfrei bewiesen haben. FPZ versteht sich als Wissensbrücke aus der Wissenschaft in die praktische Anwendung, um Therapeuten und Betroffenen zu befähigen.

Bis 2025 will FPZ seinen teilnehmenden Patienten mehr als 500.000 gesunde Lebensjahre ermöglicht haben.

// FPZ GmbH. GF: Dr. rer. soc. Frank Schifferdecker- Hoch. HRB 24453 Köln.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Sammelbezeichnungen wie Ärzte, Mitarbeiter, Patienten, Wissenschaftler sind daher als geschlechtsneutral anzusehen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.